Patentierte Innovationen für die Frühmobilisation werden vorgestellt

Innovatives Vibrationsmodul auf dem Symposium Intensivmedizin in Bremen

Das sächsische Medizintechnik-Unternehmen Reha & Medi Hoffmann GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Produkte zur Patientenmobilisation für den Klinikeinsatz in Deutschland und der Welt.

Besonders bei der Frühmobilisation, der ersten und wesentlichen Phase bei der Mobilisation von Intensivpatienten, werden die Therapie- und Mobilisationsprodukte Mobilizer® eingesetzt. Mit dem Mobilizer® können Patienten von der Liege- über die Sitzposition bis in den aufrechten Stand mobilisiert werden.

Die frühe Vertikalisierung der Betroffenen vereint viele Vorteile wie beispielsweise die Pneumonie-, Thrombose- und Kontrakturprophylaxe, der Anregung des Kreislaufs und nicht zuletzt das psychologische Moment der anderen Perspektive: Der Patient ist wieder auf Augenhöhe mit seiner Umgebung. Durch eine Kombination des Mobilizer® Medior mit einem in der Fußplatte integrierten Vibrationsmodul können zusätzlich Vibrationen auf den Patienten während des Sitzens, Aufstehens und des Stehens übertragen werden. Die Vibration beschränkt sich dabei nicht nur auf die Fußsohlen, sondern wirkt als so genannte „whole body vibration“ im gesamten Körper. Die Frequenz von 25 – 65 Hz verstärkt die Vorteile einer frühen Vertikalisierung und führt zu positiven Effekten auf die Motorik, die Sensorik, den Muskeltonus, die Wachheit, das Bewusstsein sowie den Knochenstoffwechsel. „Wir sind stolz darauf, dass wir unsere Vibrationsplatte kürzlich erfolgreich patentieren konnten“, so Senior-Geschäftsführer Winfried Hoffmann. Doch damit nicht genug: Die Produkte von Reha & Medi werden stetig nach neuesten Erkenntnissen weiterentwickelt.

Die für den Mobilizer® Medior hauseigens entwickelte Technik kann auf dem Messestand Nr. N4 von Reha & Medi in Halle 4 auf dem Symposium Intensivmedizin und Intensivpflege in Bremen von Interessierten getestet werden.